«

»

Enzo

Enzo

geb.: 2008
Patin:: Andrea Varga – Martina Prinzing

 

Juni 2014

Enzo ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Licht und Liebe für dich, Enzo!


 

25.02.2013:

Enzo wurde im November 2012 aus der Tötung Natura Parc gerettet. Er war in einem erbärmlichen Zustand und ist jetzt monatelang von Olga gepäppelt worden. Jetzt geht es ihm gut, auch wenn er noch ein bisschen dünn ist, aber er kann bald seine Reise nach Deutschland antreten.


05.03.2013:

Enzo ist in Deutschland eingetroffen. 150 Euro Patenspende wurden überwiesen.


18.03.2013:

Hallo liebe Freunde der Notnasen,

leider haben wir heute eine sehr traurige Nachricht für Sie. Zu uns in die Obhut kam der Boxerrüde Enzo um ein lebenswertes Hundeleben führen zu können. Und wieder hat er Pech, großes Pech. Seine Gesundheit und seine körperliche Verfassung ließen ja schon zu wünschen übrig. Er hat viel Schläge, Tritte und diverse andere Misshandlungen erdulden müssen. Und trotz alle dem ist er ein freundlicher, dem Menschen sehr zugetaner Boxer, was uns immer wieder verwundert.

Wir haben Enzo einem Tierarzt vorgestellt um ihn untersuchen zu lassen. Sein Blutbild weißt einige Defizite auf, was aber besonders schrecklich ist, das an einem Auge von ihm ein entzündlich überlagertes, hoch differenziertes Plattenepithelkarzinom von der Nickhaut vorliegt. Das heißt, Enzo hat einen bösartigen Tumor am Auge. Das andere Auge ist auch betroffen, allerdings nicht so stark. Wir waren alle geschockt von diesem Ergebnis, besonders Monica, sein Pflegefrauchen.

Niemals hätten wir gedacht dass so ein erschreckendes Ergebnis dabei heraus kommt. Wie gerne hätten wir gehabt, das es eine starke Entzündung gewesen wäre. Aber leider ist das bittere Realität. Das Auge müsste sofort entfernt werden, jedoch mit dem Restrisiko, das nicht alle bösartigen Zellen entfernt werden können. Dann weiß man nicht mit Gewissheit, ob dieser Tumor nicht schon so weit fortgeschritten ist das er bereits in die Tiefe gestreut hat.

Wir haben uns des Öfteren mit der Augenspezialistin und der Tierärztin ausgetauscht um das Beste für Enzo heraus zu holen. Wir sind übereinstimmend mit beiden Ärzten, mit seinem Pflegefrauchen und im Team von Bella Luna auf das Ergebnis gekommen, dass wir Enzo diese Operation nicht mehr antun werden, und trotzdem gemeinsam alles durch stehen werden. Seine Nierenwerte sind grenzwertig hier wird eine Verschlechterung die Folge sein. Die Bauchspeicheldrüse funktioniert nicht mehr richtig.

Das alles hat uns zu dem Entschluss kommen lassen Enzo diese Tortur nicht durch machen zu lassen. Enzo bekommt einen Hospiz Platz bei einem Mitglied von Bella Luna und wird gepflegt und gehegt das es ihm gut geht. Enzo bekommt alles erdenkliche was zu seinem Hundeleben gehört. Dazu gehören gutes Futter, viel Liebe, viel Streicheleinheiten und Ruhe, Medikamente zur Schmerzlinderung und Zeit.

Zeit zum kuscheln, Zeit um endlich *Hund* sein zu dürfen, Zeit um sich auf die letzte Reise zu begeben, und das mit Würde und Respekt. Wir versuchen ihm in seiner Zeit die er noch bei uns ist, einiges wieder gut zu machen was Menschen vor uns kaputt gemacht haben. Seine Wunden können wir cremen, seine Narben auf der kleinen Hundeseele leider nicht. Jedoch ist es für uns eine große Ehre Enzo begleiten zu dürfen. Wir werden in regelmäßigen Abständen von Enzos Leben berichten, damit Sie verfolgen können wie es dem Jungen geht.

Ich bedanke mich bei Ihnen, dass Sie die Zeit hatten sich diesen Text durch zu lesen.

Petra Gerlach für Enzo
Bella-Luna e.V.

www.verlorene-hunde.de/html/enzo.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.boxerhilfe.de/2014/07/enzo-2/