«

»

Jimmy

jimmy

Jimmy wurde aus einer belgischen Tötungsstation befreit und an Zuflucht für Notboxer e.V. zur Vermittlung übergeben. Er ist 9 1/2 Jahre alt und wurde in der Tötungsstation abgegeben, weil sein Besitzer – ein älterer Herr – sein Haus verkaufen musste und in eine Wohnung umgezogen ist.

Als Jimmy in seiner Pflegefamilie ankam, wurde sehr schnell klar, dass er schwer herzkrank ist und ein teures Medikament benötigt.

Sofort hat die Pflegefamilie Jimmy fest übernommen, um ihm noch ein schönes Leben zu bereiten, ihm einen weiteren Platzwechsel zu ersparen und Zuflucht für Notboxer e.V. zu entlasten.

Das in der Familie vorhandene – inzwischen verstorbene – Boxermädchen war etwas älter als Jimmy und ebenfalls herzkrank, so dass die Boxerhilfe um Unterstützung gebeten wurde.

Wir hatten daher eine Patenschaft für das von Jimmy benötigte Medikament übernommen.

Zwischenzeitlich wurde unsere Unterstützung nicht mehr benötigt, aber nun hatte Jimmy leider einen Tumor an der Vorderpfote. Dieser wurde zunächst mit Spinnengift behandelt, aber eine Operation war doch nötig.

14.10.2009
Die Boxerhilfe überweist einen Anteil von 200 Euro für die OP, die insgesamt 320 Euro gekostet hat, an die Tierärztin.


21.11.2010

Jimmy ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Licht und Liebe für dich, Jimmy!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.boxerhilfe.de/2008/09/jimmy/