«

»

Popeye

Popeyes Frauchen schreibt:

Ich lebe mit den Kindern und Popeye alleine.

Seit der Trennung von meinem Mann zahlt die ARGE
die Wohnung nicht mehr ganz und ich muss selbst jeden Monat viel dazubezahlen.

Wir leben in einer Gegend, wo Hunde von Vermietern ungerne gesehen werden. Seit fast einem Jahr suchen wir nun eine Wohnung, aber bisher ist es uns nicht gelungen etwas passendes zu finden, da ich auch kein Auto habe und somit ortsgebunden bin.

Da mein Mann keinen Unterhalt bezahlt und mehrere Eintreibungsversuche bisher fehlgeschlagen sind, Nachzahlungen von Strom und Nebenkosten alles Geld auffressen, wird es im Moment immer unwahrscheinlicher, dass ich Popeye ohne Hilfe auf Dauer ein Zuhause bieten kann.

Wir setzen natürlich alles daran, dass sich diese Situation schnell ändert und hoffen, schnell eine wesentlich günstigere Wohnung mit Hund zu finden, damit der beste Freund meiner Kinder und mein 3. Kind bei uns bleiben kann.

Wir lieben ihn doch so sehr und möchten ihn in gar keinem Fall verlieren.

Es heisst: „Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“

Wir hoffen, mit Ihrer Hilfe das Licht schnell zu finden.

****************************************************************************

Die Boxerhilfe übernimmt für Popeye eine Futterpatenschaft, d.h. wir lassen ihm von zooplus sein Futter nach Hause liefern.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.boxerhilfe.de/2008/02/popeye/