Weihnachtsaktion und Neujahrsaktion 2020/21: Wir helfen Dieter!

  Dieter, geb. 06.03.2015 braucht Augen OP

Wir bitten um Hilfe für Dieter. Geschätzte Kosten ca. 800 Euro

 

Dieter hat einen vergrößerten Augenabstand, was als Hypertelorismus bekannt ist.
Sein linkes Auge ist anscheinend normal, während wir in seinem rechten Auge mehrere Augenfehlbildungen beobachten können: Mikrophthalmie, das Auge ist insgesamt zu klein, schmale Linse mit Katarakten und Glaskörperreste (im Ultraschall gesehen). Wir schließen nicht aus, dass auch eine Netzhautdysplasie besteht, aber zumindest gibt es keine Netzhautablösung. Leider zeigt es bei Blendung keinen Schutzreflex, daher wird es als blind angesehen.
Der Verdacht war ein Hornhautfremdkörper. Konnte jedoch nicht bestätigt werden. Vielmehr ist es die Folge des geringen Schutzes, den die Augenlider diesem Auge bieten. Die Augenlider haben die Größe für ein normales Augenvolumen. Aufgrund des Enophthalmus (das Auge fällt nach hinten in die Augenhöhle) rollen die Lider an einigen Stellen nach innen und verursachen eine Störung. Dies führt wiederum zu einer schlechten Verteilung des Tränenfilms durch unzureichenden Lidschlag und die Hornhaut entzündet sich und setzt Mineralien auf ihrer Oberfläche ab. Letztendlich werden in der Hornhaut Kalziumablagerungen (Kalziumdegeneration) beobachtet.
Die Kalziumablagerungen haben ein Geschwür verursacht. Dieses ist epithelial und daher oberflächlich. Dieses Geschwür kann eine Woche lang mit einem BID cyclopejico und Oftalmowell QID behandelt werden. Wenn es jedoch nicht heilt, ist möglicherweise eine Keratektomie (Abtragen der Hornhaut) und die Platzierung eines gestielten Lappens erforderlich.
Sobald das Geschwür gelöst ist, kann eine korrigierende Augenlidoperation in Betracht gezogen und schließlich beurteilt werden, ob eine Operation am Katarakt (Gonioskopie und ERG) möglich ist.
Wahrscheinlich wird das Volumen der BOX-Linse die Platzierung einer Intraokularlinse nicht zulassen, daher wäre es aphakisch (hätte keine Linse) und mit geringer Fähigkeit zu fokussieren. Wenn es sich andererseits um eine dysplastische Netzhaut handelt, wäre auch die Sehqualität nicht perfekt.

Kurz gesagt, wird bei Fachtierärzten geprüft ob das Auge entfernt werden muss.

Momentan geschätzte Kosten 800 Euro.

Wir wollen den Verein „Ein Herz für Boxer e.V.“ hierin unterstützen und sagen jetzt schon DANKE im Namen von Dieter!


Spenden:

12/2020 – 100 Euro

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.boxerhilfe.de/2020/12/dieter-braucht-hilfe/