Joy

     Patin – Roswitha Seelos
Joy benötigt monatliche Medikamente.
Die Rechnungen bewegen sich in der Regel um monatlich 100 Euro
Es fehlen immer noch 281,26 Euro.
Die Gesamtkosten belaufen sich auf 331,26 Euro.

 

Die Geschichte von Joy:

Anfang 2014 bat uns die Besitzerin von Joy um Hilfe.

Joy ist 3 Jahre alt. Sie hat von Geburt an einen Herzfehler. Trotz Medikamente fiel sie hin und wieder einfach um und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Zur weiteren Abklärung sollte sie in einer Tierklinik vorgestellt werden. Ihre Besitzerin ist aufgrund von Erwerbsunfähigkeit nicht in der Lage, weitere Kosten zu tragen, und bat um unsere Hilfe, damit Joy eventuell doch noch geholfen werden konnte. Umfangreiche Untersuchungen wurden gestartet und Joy letztlich auf ein anderes Herzmedikament eingestellt.

Es sind Tierarztkosten entstanden in Höhe von 857,47 Euro. Die Sammlung konnte Ende 2014 abgeschlossen werden.

2016 bat man erneut um Hilfe gebeten, da nun auch Schilddrüsenmedikamente erforderlich wurden.

Die Boxerhilfe entschied im Team, dass die monatlichen Kosten für die Schilddrüsen, Herz- und Schmerzmedikamente übernommen werden.

Ferner wurde einer Futterpatenschaft für Joy’s Frauchen in Höhe von monatlich 25 Euro zugestimmt.

Die Kosten der Futterpatenschaft sind gedeckt durch eine aktuelle Patenschaft.

Anfang 2017 ging es der Besitzerin so schlecht, dass sie selber in eine Klinik mußte. Heidrun Ubrig hat hier noch vor ihrer eigenen Erkrankung bzw. ihres Ablebens die Zusage gegeben, diese Kosten zu übernehmen.

Im Juli 2018 mußte die Besitzerin erneut für 7 Wochen in eine Klinik. Joy mußte wiederholt in einer Pension untergebracht werden. Die anteiligen Kosten für Boxer Joy würden 700 Euro betragen.

Das Team hat beschlossen hier aus Kulanz einen Zuschuß von 150 Euro zu gewähren.

Insgesamt entstanden Kosten in Höhe von 306,96 Euro.

Spenden hierfür sind eingegangen in Höhe von 190 Euro.

Bisher haben gespendet:

15 Euro, anonymer Spender

50 Euro, die Käufer der Flohmarktgruppe 6/17

20 EURO, die Besucher des Straßenmarktes in Bergheim

30 Euro von Jutta Leisterer

30 Euro von der Flohmarktgruppe 9/17

20 Euro aus den Spenden 10/17

25 Euro von der Tattokalypse in 11/17

110 Euro angerechnet für die Verkäufe bei der Hundemesse 2018 in Brühl

6,96 Privataufrechnung durch Dieter Mührer.

Somit konnten wir die Sammelaktion der großen Tierarztrechnungen abschließen.

——————————————————————————————————————–

Im Juli 2018 musste die Besitzerin erneut für 7 Wochen in eine Klinik. Joy ( so wie der 2. Hund – ein Labrador) mussten wiederholt in einer Pension untergebracht werden. Die anteiligen Kosten für Boxer Joy würden 700 Euro betragen.

Das Team hat beschlossen hier aus Kulanz einen Zuschuss von 150 Euro zu gewähren.

Im August 2018 kam eine neue große Rechnung hinzu für Röntgen, Blutuntersuchung und neue Einstellung der Medikamente in Höhe von 181,26 Euro.

Dies ergibt einen neuen Gesamtbetrag von 331,26 Euro.

50 Euro über die FB Trödeltruppe

Wir benötigen DRINGEND einen oder mehrere Paten, für die monatlich anfallenden Medikamente.

 

 

Merken

Merken

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.boxerhilfe.de/2018/09/joy/